missio - glauben.leben.geben

Erfolg: Im Mai 2016 wird Nguyen Van Ly freigelassen

Ngyuen Van Ly ist katholischer Priester, Blogger und einer der Mitorganisatoren des „Bloc 8406“ in Vietnam. Katholische Aktivisten tragen diese Demokratiebewegung. Der Einsatz für die Menschenrechte, verfolgte Christinnen und Christen und Angehörige anderer Minderheiten führt zur Anklage von Nguyen Van Ly wegen „Propaganda gegen die Sozialistische Republik Vietnam“ und „schwere Verbrechen, die die nationale Sicherheit bedrohen“. Er wird 2007 zu Gefängnishaft verurteilt. Am 26. Januar 2016 starten wir gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen die Petition #freely für seine Freilassung.

  • Nguyen Van Ly wird am 21. Mai 2016 vorzeitig aus der Haft entlassen.
  • Bis dahin unterschreiben 3.500 Menschen die Petition #freely von missio und Reporter ohne Grenzen.

Gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen für den verfolgten Christen Nguyen Van Ly

Für Meinungs- und Religionsfreiheit in Vietnam

2016 starten missio und Reporter ohne Grenzen die Kampagne #freely für den vietnamesischen Priester und Blogger Nguyen Van Ly. Gemeinsam wollen wir an seinem Beispiel zeigen, dass die Menschenrechte auf Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit untrennbar miteinander verbunden sind.

Nguyen Van Ly bedankt sich bei missio für Unterstützung

Ich danke Gott und allen Unterstützerinnen und Unterstützern. Ich möchte sie alle herzlich grüßen und werde für sie mehrmals am Tag sowie in den Gottesdiensten beten. Ich werde sie, wie schon während meiner Zeit im Gefängnis, während des Gebets nicht vergessen. Ich werde sie immer in Erinnerung behalten. Ich bete mein ganzes Leben lang für sie, auch später, wenn ich mit Gott vereint bin.

Nguyen Van Ly nach seiner Freilassung am 21. Mai 2016

Foto: missio
Nguyen Van Ly muss am 21. Mai 2016 gestützt werden. Er ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden.
Foto: Ralf Simon/missio
Reporter ohne Grenzen und missio setzen 2016 gemeinsam auf der re:publica ein Zeichen für Informations- und Religionsfreiheit. Das ist die weltweit größte politische Bloggerkonferenz.

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zur Situation von bedrängten und verfolgten Christen

Haben Sie Fragen?

Sie haben Fragen zu unserer Aktion Solidarität mit bedrängten Christen oder möchten sich über unsere Angebote und Materialien informieren?

Gerne ist Johannes Seibel für Sie da.

Johannes Seibel

Abteilungsleiter Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 286
E-Mail senden