missio - glauben.leben.geben

Der Josef-und-Josefine-Hibbel-Fonds

Seine Eltern haben viel für ihn getan und nur durch sie konnte er erfolgreich werden. Um sie zu Ehren hat der Ingenieur Josef Hibbel einen Stiftungsfonds gegründet, der den Namen seiner Eltern führt – die Josef-und-Josefine-Hibbel-Stiftung.

Am Ende ihres Lebens lagen zwei Weltkriege und einige Inflationen, die ihre Ersparnisse verschlungen hatten. Ein Herzenswunsch, den meine Eltern trotz aller Widrigkeiten nie aufgaben, war ihren Kindern eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Ich durfte das Gymnasium besuchen, Abitur machen und anschließend Maschinenbau studieren. Den guten Anfang des Berufswegs folgten für mich fast 40 Jahre interessanter und wirtschaftlich erfolgreicher Arbeit. Was liegt näher, als meinen Eltern, die die Voraussetzungen für Fleiß, Sparsamkeit und Verlässlichkeit geschaffen haben, davon zurückzugeben?

Dafür ist eine Stiftung auf den Namen meiner Eltern zugunsten von pro missio sicher ein guter Weg. Die aus der Stiftung gewonnenen Mittel scheinen mir bei missio in den Händen von Menschen, denen ich Selbstlosigkeit, Enthusiasmus und Gottvertrauen zutraue – eine gute Basis für eine Mission, die die Welt verbessern soll.