missio - glauben.leben.geben

Mission Respekt

Christinnen und Christen bezeugen ihren Glauben in einer multireligiösen Welt. Über Fragen von Mission und Evangelisation gab es im Laufe der Zeit viele Auseinandersetzungen zwischen christlichen Kirchen und Gemeinschaften. Zu praktischen Fragen der christlichen Mission haben der Ökumenische Rat der Kirchen, die Weltweite Evangelische Allianz und der Päpstliche Rat für den Interreligiösen Dialog im Jahr 2011 ein wegweisendes Dokument verabschiedet. Das ökumenische Grundsatzdokument „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ gibt Verhaltensempfehlungen für das missionarische Wirken von Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen. Es lädt ein, auch in der Mission ökumenisch zusammenzuarbeiten und der Welt Rechenschaft zu geben über die Hoffnung, die Christinnen und Christen erfüllt.


In Deutschland ist das Dokument „Christliches Zeugnis in einer multireligiösen Welt“ unter dem Stichwort „MissionRespekt“ bekannt geworden. Ein Trägerkreis von rund zwanzig Kirchen, kirchlichen Organisationen und Dachverbänden hat sich dafür eingesetzt, dass Kirchen, Gemeinden, missionarische Einrichtungen und ökumenische Initiativen sich mit dem Dokument beschäftigen und daraus Orientierung für ihre Arbeit gewinnen. Meilensteine des Rezeptionsprozesses waren der Internationale Ökumenische Kongress „MissionRespekt“ 2014 in Berlin und die Fachkonsultation „MissionRespekt – Christliches Zeugnis in ökumenischer Weite“ 2016 in Elstal.


Die vielfältige Arbeit des Trägerkreises ist auf der Homepage www.missionrespekt.de     dokumentiert. Dort finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Materialien, die für das Projekt „MissionRespekt“ erstellt worden sind. Für die Arbeit in Gemeinden und Gruppen gibt es eine Ausstellung, die die Kernsätze des Dokuments präsentiert. Sie können die Roll-up-Ausstellung bei missio ausleihen.

Logo Mission Respekt