missio - glauben.leben.geben

Soziale Projekte in Südafrika: Arm oder Reich?

Südafrika gilt als der am weitesten entwickelte Staat Afrikas. Trotzdem ist die Schere zwischen Armen und Reichen in nur wenigen Ländern so groß wie in Südafrika. Der Staat mit seinen insgesamt knapp 56 Millionen Einwohnern ist immer noch auf Entwicklungshilfe und Spenden angewiesen. Die soziale Herausforderung ist enorm. Die Kirche Südafrikas setzt sich insbesondere für bessere Bildungschancen und den Kampf gegen Aids ein. Rund 80 Prozent der Südafrikaner sind Christen. Der katholischen Kirche gehören rund vier Millionen Gläubige an.

  • Die politische Zukunft Südafrikas ist ungewiss. Zuletzt gerieten hochrangige Funktionäre der Regierungspartei ANC, der Partei des modernen Staatsgründers und Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela, in die Kritik. Der soziale Frieden in der „Regenbogennation" gilt als brüchig. 
  • 2016 förderte missio acht Hilfsprojekte seiner  Partnerinnen und Partner in Südafrika mit rund 200.000 Euro. Die Kirche in Südafrika fördert insbesondere Familien unter den Ärmsten der Armen, um die Jugendlichen vor dem Abrutschen in Kriminalität, Drogensucht oder Prostitution zu bewahren. Für diese Präventionsarbeit ist das Angebot guter Schulbildung entscheidend. missio setzt mit seinen Partnern vor Ort genau da an und fördert entsprechende pastorale und soziale Projekte in Südafrika.
Drei Aidswaisen, um die sich Nardini-Ordensschwestern kümmern, stehen hinter einer Mauer. Foto: Harald Oppitz/missio
Die Eltern dieser drei Kinder sind an HIV/Aids verstorben. Ordensschwestern kümmern sich um sie.

Infobox

Der „Human Development Index“ (HDI) ist ein Instrument der Vereinten Nationen. Damit wird der Entwicklungsstand von 188 Ländern angegeben. Die Grafik zeigt die Platzierung des jeweiligen Landes auf diesem sogenannten HDI.

Die Statistik zur Religionsverteilung stammt aus dem Jahr 2001. Es liegen zwar neuere Statistiken vor, die aber weniger verlässlich als die Zahlen von 2001 erscheinen, da ihr Zustandekommen oft politisch motiviert ist. 

Spenden Sie für Projekte weltweit

Impressionen aus Südafrika