missio - glauben.leben.geben

Gemeinsam gegen moderne Sklaverei

Rund 50 Millionen Menschen werden weltweit durch moderne Sklaverei » ausgebeutet. Zwangsarbeit, Menschenhandel, Zwangsprostitution, Schuldknechtschaft und Versklavung von Kindern – die missio-Projektpartnerinnen und -Partner kämpfen gegen die vielen Gesichter der modernen Sklaverei und helfen den Betroffenen, sich aus diesen Lebenssituationen zu befreien.

missio unterstützt die Arbeit der Projektpartner für ausgebeutete Menschen.

Helfen auch Sie mit Ihrer Spende und werden Sie Teil des Netzwerks der Hilfe!

In Cebu City leben diese beiden Kinder auf dem Friedhof. Foto: David Sünderhauf / missio

Helfen Sie mit Ihrer Spende Menschen in Not

So helfen Sie mit, Menschen aus unwürdigen Lebensbedingungen zu befreien

Ghana: Schwester Angelina hilft Kindern auf der Elektroschrotthalde Agbobloshie

Angelina Gerharz hat ein Herz für die Kinder in Agbobloshie – der größten Elektroschrotthalde der Welt, die sich in der Hauptstadt Accra befindet. Die Kinder schuften dort im Müll, der auch aus Deutschland kommt. “Das ist moderne Sklaverei”, sagt die Steyler Missionsschwester, die seit 1968 in Ghana lebt und arbeitet. MEHR LESEN »

Philippinen: Kinder vor online-Missbrauch schützen

Auf der philippinischen Insel Cebu werden zahlreiche Kinder aus armen Familien Opfer sexuellen Missbrauchs im Internet. Die Täter kommen oft aus westlichen Ländern. Die kirchliche Organisation Action for Nurturing Children and Environment (ANCE) will gegensteuern. In Schulen und Pfarrgemeinden sensibilisieren sie für das Thema. Betroffene werden vor weiterer Ausbeutung geschützt und dabei unterstützt, wieder in die Schule zu gehen. MEHR LESEN »

Kinder aus den Wasserslums retten

„Happyland“ wird das Elendsviertel Tondo im Norden von Manila genannt. Doch glücklich ist an diesem Ort niemand. Dort leben die Armen. Ohne Strom, ohne sauberes Wasser – ohne Hoffnung. Viele der Kinder sind gezwungen, zum Unterhalt der Familien beizutragen, doch Pater Reynaldo Daguitera will das ändern. Auch in Zeiten von Corona sorgt er dafür, dass die Kinder zu Essen haben und eine Chance auf Bildung bekommen. MEHR LESEN »

Informieren Sie sich: Abonnieren Sie hier kostenfrei unseren Newsletter!

Ihr Kontakt zur Aktion Schutzengel

Sie haben Fragen zur Aktion Schutzengel oder möchten sich über unsere Angebote und Materialien informieren?

Gerne sind Jörg Nowak und Alexandra Götzenich für Sie da.

Ihr Ansprechpartner

Jörg Nowak

stv. Pressesprecher / Team Aktion Schutzengel
Tel.: +49 (0)241 / 7507 - 216
E-Mail senden

Ihre Ansprechpartnerin

Alexandra Götzenich

Assistentin
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 294
E-Mail senden