missio - glauben.leben.geben

Videos zur Aktion Schutzengel

Wenn Sie mehr zum Zusammenhang zwischen Konfliktmineralien, unseren Handys und dem Krieg im Kongo wissen wollen oder andere informieren möchten, nutzen Sie die Videos zur Aktion Schutzengel.

Kampagnenfilme

Kampagnenspot „Aktion Saubere Handys"

Der Krieg im Kongo hat etwas mit unseren Smartphones zu tun. Dies zeigt der Spot der Aktion für Saubere Handys. „Keine Geschäfte mit Rebellen“, so lautet die Botschaft des Kurzfilms. Damit appelliert missio an die Mobilfunkhersteller, keine illegalen Mineralien aus den Kriegsbieten zu verwenden. Über 50.000 Menschen haben bislang die Unterschriften-Aktion unterzeichnet.

„Sie rissen mein Baby aus meinen Armen..."

Im Kongo wütet einer der blutigsten Konflikte seit dem 2. Weltkrieg. Eine der Ursachen sind die Bodenschätze. Rebellen kämpfen brutal um Gold und Coltan. Rohstoffe für unsere Handys. Besonders die Frauen leiden. In diesem Film geben missio-Mitarbeiterinnen den Opfern im Kongo eine Stimme.

Faires Gold aus dem Kongo und saubere Handys

Wenn über die Demokratische Republik Kongo berichtet wird, stehen meist der Krieg und Katastrophen im Mittelpunkt. Doch es gibt hoffnungsvolle Zeichen: Zum Beispiel das Engagement des Hamburger Goldschmiedemeisters Thomas Becker, der mit Erzbischof-Maroy über die Pläne spricht, durch sauberes Gold aus dem Kongo den Menschen vor Ort eine Existenz zu sichern. Zu Wort kommt ebenso Carsten Waldeck, Geschäftsführer von Shiftphone, für den bei der Herstellung von Smartphones die ethischen Kriterien im Vordergrund stehen.

Filme zum Zusammenhang zwischen Rohstoffen und dem Konflikt in der DR Kongo

Kongo, der Krieg und unsere Handys (Bildanimation)

Das bitterarme Land Kongo gehört zu den rohstoffreichsten Staaten der Welt. Diamanten und Gold kommen von hier. Eine wahre Schatzgrube sind die Coltan-Minen. Dieses wertvolle Erz wird für die Herstellung von Mobiltelefonen benötigt. Doch statt Wohlstand bringen die Bodenschätze nur Not, Elend und Gewalt mit sich. - In den Niederlanden wurde das Fairphone entwickelt, in Deutschland strebt Shift fair produzierte Smartphones an. Über die Notwendigkeit eines fairen Handys und die Hintergründe im bitterarmen Kongo erzählt diese Fotoanimation.

Film-Dokumentation zum Thema "Kongo, Krieg und unsere Handys" (Langversion)

Experten aus Deutschland und dem Kongo berichten über die Zusammenhänge zwischen den Konfliktmineralien und der Mobilfunkbranche. Gleichzeitig zeigt der Kurzfilm, wie jeder einzelne Handy-Nutzer sich engagieren kann, damit endlich saubere Smartphones den Markt beherrschen.

Film-Dokumentation zum Thema "Kongo, Krieg und unsere Handys" (Kurzversion)

Experten aus Deutschland und dem Kongo berichten über die Zusammenhänge zwischen den Konfliktmineralien und der Mobilfunkbranche. Gleichzeitig zeigt der Kurzfilm, wie jeder einzelne Handy-Nutzer sich engagieren kann, damit endlich saubere Smartphones den Markt beherrschen.

Filme über den Krieg in der DR Kongo und die Hilfe durch kirchliche Partner

Krieg in der DR Kongo

Rebellen haben im Osten des Kongos die Millionenstadt Goma gewaltsam erobert. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht. Seit Jahren unterstützt missio Projekte der Kirche im Kongo, die der Verständigung dienen und die Folgen der Gewalt für die Bevölkerung lindern.

missio-Partner in der Kino-Dokumentation "Voices of Violence"

Im Mittelpunkt des Films „Voices of Violence“ stehen die Geschichten der Frauen in den Traumazentren im Kongo, die mit Unterstützung von missio aufgebaut wurden. Die Filmemacherin Claudia Schmid will mit ihrer Dokumentation auf die Menschenrechtsverletzungen gegen Frauen aufmerksam machen. „Die Frauen erzählen von ihrem Kampf ums nackte Überleben, ihren Ängsten und Hoffnungen und ihren aktuellen Versuchen, ein neues Leben jenseits der Gewalt aufzubauen“, erklärt Claudia Schmid. Einige Ausschnitte sind dem folgenden Kurzfilm zu sehen.

Thérèse Mema dankt missio-Handyspendern

An rund 600 Sammelstellen in Deutschland wurde vom 1. bis 7. September 2017 die "Woche der Goldhandys" durchgeführt. Projektpartnerin Thérèse Mema (DR Kongo) dankt allen Teilnehmenden der Aktion und bittet weiterhin um Unterstützung. » https://missio-hilft.de/handysammeln

Filme zur Menschenrechtsarbeit der Aktion Schutzengel

Erzbischof Maroy bei EU-Politikern in Brüssel

Im Rahmen einer Debatte in Brüssel zum Thema Flucht kamen zahlreiche Experten zu Wort, so der missio-Projektpartner Erzbischof Maroy und Europaabgeordnete Michael Gahler. Im Umfeld der politischen Veranstaltung stieß der missio-Truck auf großes Interesse. Die Veranstaltung wurde organisiert von der Katholischen Kirche in der Europäischen Union (COMECE), dem Kolping-Netzwerk für Geflüchtete, der Bertelsmann Stiftung und missio.

Menschenrechtspreis für Erzbischof Maroy

Erzbischof Maroy stiftet Menschenrechtspreis an die Opfer im Kongo „Ich danke Ihnen aus tiefstem Herzen und stifte diesen Preis an die Opfer der jüngsten Überfälle in Goma, bei denen zahlreiche Kinder ihre Eltern und Familien ihr Hab und Gut verloren haben", sagte Erzbischof Francois-Xavier Maroy Rusengo als er den 18. Menschenrechtspreis der Stadt Weimar gestern in einer feierlichen Zeremonie entgegen nahm.

Menschenrechtspreis für Thérèse Mema Mapenzi

„Eure Handys haben etwas mit unserem Krieg zu tun“ kritisiert die missio-Projektpartnerin Thérèse Mema, die sich um vergewaltigte, traumatisierte Frauen kümmert. Sie kommt aus dem Land, das von den Vereinten Nationen als ‚das gefährlichste Land für Frauen’ bezeichnet wird – aus dem Kongo. Der Film porträtiert die mutige Katholikin, deren Engagement mit dem Shalom-Friedenspreis 2015 gewürdigt wird.

Übersicht über die Aktion Schutzengel „Für Familien in Not. Weltweit.”

Nutzungshinweise

Die nachfolgenden Materialien stehen Ihnen lizenzfrei zur Verfügung. Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Die missio-Materialien dürfen ausschließlich in den hier angeboten Formen und Farben verwendet werden.
  • Bitte verwenden Sie zur Kennzeichnung den Zusatz: „© missio Aachen”.
  • Die Nutzung von Einzelteilen, Veränderungen in Form, Farbe und Gestaltung aller Materialien sind ausdrücklich nicht erlaubt.
  • Die Nutzung im Internet setzt die Verlinkung der jeweiligen Datei mit der Website-Adresse (URL) www.missio-hilft.de beziehungsweise die verlinkte Nennung dieser Adresse voraus.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 

Wenn Sie mehr zum Zusammenhang zwischen Konfliktmineralien, unseren Handys und dem Krieg im Kongo wissen oder andere informieren möchten, nutzen Sie die Videos zur Aktion Schutzengel.

Alle Videos können Sie über unseren Youtube-Kanal     abrufen. Falls Sie die Filme in anderer Form benötigen, Sie uns bitte – wir helfen gerne weiter.

Ihr Kontakt zur Aktion Schutzengel

Sie haben Fragen zur Aktion Schutzengel oder möchten sich über unsere Angebote und Materialien informieren?

Gerne sind Dr. Eva-Maria Hertkens und Alexandra Götzenich für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Dr. Eva-Maria Hertkens

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 444
E-Mail senden

Alexandra Götzenich

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 294
E-Mail senden