missio - glauben.leben.geben

Aids-Hilfe, die Veränderung bewirkt

Seit dem Ausbruch der Pandemie 1985 starben in Tansania über 1,5 Millionen Menschen an Aids. Derzeit leben in dem ostafrikanischen Staat rund 1,8 Millionen mit dem tödlichen HI-Virus – neun Prozent aller Erwachsenen. Die Zahl der Aidswaisen wird auf zwei Millionen Kinder geschätzt.

Die Diözese Bukoba wollte dieser menschlichen, sozialen und gesundheitlichen Katastrophe nicht tatenlos zusehen. Sie führt seit Mitte der neunziger Jahre das KAKAU-Programm durch, um den Betroffenen zu helfen und Aufklärungsarbeit zu leisten. KAKAU leistet eine umfassende spirituelle, soziale und wirtschaftliche Hilfe.

Eine Frau klärt in der Diözese Bukoba, Tansania, über HIV und Aids auf. Foto: Angela Mispagel/missio

Helfen Sie Aidskranken und Aidswaisen in Tansania

Hilfe für Betroffene und Aufklärung

Die Diözese Bukoba wollte dieser menschlichen, sozialen und gesundheitlichen Katastrophe nicht tatenlos zusehen. Sie führt seit Mitte der neunziger Jahre das KAKAU-Programm durch, um den Betroffenen zu helfen und Aufklärungsarbeit zu leisten. KAKAU leistet eine umfassende spirituelle, soziale und wirtschaftliche Hilfe.

Ein Netzwerk wirksamer Hilfen

Gemeinden kümmern sich um Betroffene und Aids-Waisen. Kranke werden medizinisch und pastoral betreut. Schüler und Auszubildende erhalten finanzielle Unterstützung, Familien Nahrungsmittel und Kleidung. So erhalten zum Beispiel Familien, deren Vater aufgrund von Aids verstorben ist, eine Ziege. Sie dient als Unterhalt schaffende Maßnahme und der Versorgung mit Milch.

Bei der Aufklärung setzt KAKAU mit einer Band gezielt auf Musik, Straßentheater und Tanz und erreicht so eine hohe Aufmerksamkeit. 

  • Jährlich werden 6000 Euro für die Betreuung und Seminare für schutzlose Aids-Waisen benötigt.

Ihre Spende hilft, Aidskranke und Aidswaisen versorgen zu können sowie Aufklärung zum Tabuthema HIV/Aids zu leisten. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Christoph Tenberken und seine Kolleginnen vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

 

  • Land: Tansania
  • Laufzeit: 2020/21
  • Projektnummer:
    MP/154/002/2020/005
  • Projektsumme: 84.000 Euro
  • Benötigte Förderung: 50.000 Euro
  • Schwerpunkt: Aus- und Weiterbildung

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderkommunikation

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden