missio - glauben.leben.geben

Myanmar: Jugendlichen Zukunft schenken

Zwei Mädchen in Myanmar Foto: Anne Knörzer/missio

Jahrzehnte einer harten Militärdiktatur mit gezielter Unterdrückung ethnischer und religiöser Minderheiten haben Spuren im Leben von katholischen Jugendlichen hinterlassen. Besonders die seit Anfang 2021 wieder aufkeimende Bürgerkriegssituation macht es den jungen Menschen schwer, einen Beruf zu erlernen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Mädchen und jungen Frauen, die noch weniger Anerkennung erfahren und verschiedenen Formen der Gewalt ausgesetzt sind.

Das HOPE-Programm der "Karuna Mission Social Solidarity" hat deshalb ein ganzheitliches Berufbildungsprogramm für 180 junge Menschen aus 16 Diözesen in Myanmar organisiert und bittet dringend um Hilfe bei der Finanzierung. 

Helfen Sie Jugendlichen in Myanmar, ihre Zukunft selbst zu gestalten!

Armutskreislauf durchbrechen

Das Berufsbildungsprogramm soll marginalisierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ermöglichen, mit Hilfe einer ganzheitlichen, wertebasierten und zukunftsorientierten Berufsausbildung ein Leben in Würde aufzubauen, ihre Familien zu unterstützen und so schrittweise den Armutskreislauf zu durchbrechen.

Zukunftsperspektiven entwickeln

180 junge Menschen ab 18 Jahren erhalten eine qualifizierte Ausbildung im Tourismusbereich, ein Sektor mit starkem Wachstum. Sie erhalten Einweisungen im Bereich Rezeption/Büro sowie Speise- und Getränkeservice. Ziel ist, dass mindestens 120 die Ausbildung erfolgreich absolvieren und das staatliche Zertifikat erhalten. Von den erfolgreichen Absolventen sollen mindestens 75 bis Ende 2022 eine Anstellung gefunden haben. Etwa 25 besonders erfolgreiche Absolventen sollen in höhere Gehaltsgruppen eingestuft werden.

Ihre Spende hilft jungen Menschen in Myanmar, den Armutskreislauf zu durchbrechen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Christoph Tenberken und seine Kolleginnen vom Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

 

  • Land: Myanmar
  • Laufzeit: 2021/22
  • Projektnummer:
    MP/310/000/2019/004
  • Projektsumme: 181.300 Euro
  • Benötigte Förderung: 105.000 Euro
  • Schwerpunkt: Unterhalt

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Christoph Tenberken und sein Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderkommunikation

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden