missio - glauben.leben.geben

Kinder aus den Wasserslums retten

Die Bewohner in Manilas größtem Slum Tondo haben ihre Hütten auf Müllbergen gebaut. Hier gibt es kein sauberes Trinkwasser, keinen Strom, nur bittere Armut. Die Menschen überleben, indem sie Plastikmüll aus den völlig vermüllten Kanälen fischen und zur Wiederverwertung verkaufen – auch die Kinder müssen dabei mithelfen.

Die Kolonie in Manilas größtem Slum Tondo wird im Volksmund auch „Happyland“ genannt. Doch unbeschwert und glücklich ist hier niemand. Mehr als 30.000 Bewohner kämpfen tagtäglich ums Überleben. Sie sammeln Plastikmüll im verdreckten Wasser und verkaufen ihn für wenige Pesos an Recyclinghändler. Auch die Kinder müssen dabei mithelfen. Den Schulbesuch können sich die Eltern meist nicht leisten.

Charles und Jay-Ann suchen in den dreckigen Kanälen Manilas nach verwertbarem Plastikmüll. Foto: Hartmut Schwarzbach/missio

Kinder gut versorgen

Die Gemeinschaft der Canossa-Priester möchte den Familien andere Wege aufzeigen, um insbesondere den Kindern neue Perspektiven zu bieten. Sie plant den Bau des „Shelter for Joy and Feeding Centers“. In diesem Gemeindezentrum werden die Kinder tagsüber versorgt, erhalten gesunde, ausgewogene Ernährung und werden - wenn nötig - ärztlich betreut. Nach dem Frühstück, das die Kinder im Zentrum erhalten, werden sie mit einem kleinen Bus in die Schule gefahren und wieder abgeholt. Nach dem Mittagessen haben sie dann im Zentrum Zeit und Platz zum Lernen, Ausruhen und Spielen.

Unterstützt von „Ein Herz für Kinder“

Das Projekt wurde bereits teilweise von Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt. Um das Projekt langfristig zu sichern, sind unsere Partner vor Ort auf weitere Spenden angewiesen.

  • 28 Euro kostet Schulmaterial pro Kind für ein Jahr.
  • 85 Euro kosten zehn Schuluniformen für die Kinder.
  • Für 17.810 Euro soll ein kleiner Bus angeschafft werden, mit dem die Kinder zur Schule gefahren werden.

Ihre Spende hilft 50 Kindern, eine Perspektive jenseits des Müllsammelns zu finden für eine menschenwürdige Zukunft. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten? Wir sind gerne für Sie da!

Fachbereich Gemeindeservice und Projektvermittlung

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden

Helfen Sie den Kindern aus den Wasserslums!