missio - glauben.leben.geben

Akuthilfe für die Christen in Gaza

Mütter mit ihren Kindern auf der Straße in Gaza. Foto: picture alliance/dpa
Die Lage der Zivilbevölkerung in Gaza, darunter auch rund 1.000 Christen, ist dramatisch.

Nach dem terroristischen Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 reagiert die israelische Armee mit massiven Luft- und Bodenangriffen auf den Gazastreifen, um zukünftige Anschläge zu verhindern. Die Bevölkerung leidet, während die Terrororganisation Hamas bewusst aus zivilen Gegenden operiert. Die Lage der Zivilbevölkerung, darunter auch rund 1.000 Christen, ist dramatisch, wie unser Projektpartner George Akroush, Direktor des Büros für Projektentwicklung im Lateinischen Patriarchat von Jerusalem, schreibt.

Er bittet um Unterstützung bei der Versorgung von 68 Familien im Gazastreifen. Ihre Häuser seien durch die Bombardierungen völlig zerstört worden; die Bewohner hätten in einem Kloster Zuflucht gefunden. Sie “haben alles verloren, ihre Möbel, ihre Kleidung, ihre Erinnerungen, ihre Haushaltsgeräte und sogar ihre Lebensmittel”, schreibt Akroush.

Die 68 christlichen Familien sollen je 1000 € Akuthilfe erhalten für die täglichen Bedürfnisse, da sie sich “inmitten von Krieg und Bombardierung auf einen schweren Winter vorbereiten müssen”.

Bitte helfen Sie den Familien in Gaza, damit sie mit dem Nötigsten versorgt werden können.

 

Helfen Sie den Christen in Gaza!

Fragen zum Projekt?

Sie möchten weitere Informationen zu diesem Projekt? Sarah Hentschel und ihre Kolleginnen vom Fachbereich Projektvermittlung sind gerne für Sie da. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns gerne an.

Alle unsere Projekte werden von einheimischen kirchlichen Partnern organisiert. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine solide Planung und einen gewissenhaften Umgang mit Fördermitteln.

Sollte das von Ihnen ausgesuchte Projekt bereits voll finanziert sein, werden wir Ihre Spende für das Folgeprojekt oder ein ähnliches Projekt verwenden.

 

Haben Sie Fragen zu unseren Projekten?

Sarah Hentschel und ihr Team sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Spenderkommunikation

Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 535
E-Mail senden