missio - glauben.leben.geben

PRESSEMITTEILUNG

missio Aachen begrüßt Einreisemöglichkeit von Asia Bibi nach Deutschland

Aachen - Bundesregierung hat einen Weg gefunden, Asia Bibi und ihren engsten Familienangehörigen die Einreise nach Deutschland zu ermöglichen.

„Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Bundesregierung einen Weg gefunden hat, Asia Bibi und ihren engsten Familienangehörigen die Einreise nach Deutschland zu ermöglichen“, sagte Prälat Klaus Krämer, Präsident des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio Aachen, am Mittwoch in Aachen, nachdem entsprechende Meldungen bekannt geworden sind. „Wir bedanken uns beim Auswärtigen Amt, Politikern aus dem Bundestag, Asia Bibis Anwalt Saif ul-Malook und den pakistanischen Regierungsstellen, die im Hintergrund fieberhaft an einer Lösung arbeiten und vermitteln“, so Krämer weiter. Neben Deutschland haben auch weitere Länder wie Kanada oder Frankreich eine Aufnahmezusage gegeben. „Jetzt kommt es auf Asia Bibi an, für welches Land sie sich zur Ausreise entscheidet“, so Prälat Krämer.

Seit 6. November haben rund 2.500 Unterstützer und Unterstützerinnen von missio Aachen E-Mails und Briefe an Bundeskanzlerin Angela Merkel, die EU-Außenkommissarin und den pakistanischen Botschafter in Deutschland geschrieben, sich für Asia Bibi einzusetzen.


Diese Mitteilung teilen:

Ihr Ansprechpartner

Johannes Seibel

Abteilungsleiter Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 286
E-Mail senden