missio - glauben.leben.geben

PRESSEMITTEILUNG

#strongbymissio: Junge Menschen aus Nigeria und Deutschland starten gemeinsames Projekt

Katholisches Hilfswerk missio Aachen bietet neue digitale Begegnungsplattform an

Foto: Christian Schnaubelt / missio
missio-Präsident Pfarrer Dirk Bingener und Maya Knodel präsentierten die Kampagne #strongbymissio im Rahmen eines Online-Event mit jungen Erwachsenen aus Deutschland und Nigeria.

Das katholische Hilfswerk missio Aachen bringt Jugendliche und junge Erwachsene aus afrikanischen oder asiatischen Ländern und Deutschland auf der neuen digitalen Begegnungsplattform #strongbymissio zusammen. „Sie können dort über ihren Alltag reden, Freundschaften schließen, Einblicke in andere Lebenswelten bekommen und gemeinsame Aktionen starten", sagte Pfarrer Dirk Bingener, Präsident von missio Aachen, zum Auftakt des Projektes.

#strongbymissio startet mit jungen Friedensaktivistinnen und Aktivisten aus dem Nordosten Nigerias. Angela Fom, Haruna Sylvester Joel, Onyekachi Ezinne Chidi und Yussuf Fidelis studieren oder sind in der Ausbildung. In ihrer Freizeit engagieren sie sich in einer katholischen Friedensinitiative. Sie gehen in Dörfer und Stadtviertel, um Gewalt unter jungen Menschen zu verhindern. Blutige Konflikte sorgen in ihrer Heimat immer wieder für Spannungen zwischen Angehörigen verschiedener Religionen und Volksgruppen. Beim Start von #strongbymissio begegnen sie beispielsweise Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus internationalen Freiwilligendiensten oder der katholischen Jugendarbeit in Deutschland. „Wir laden alle jungen Menschen ein, die Friedensaktivisten aus Nigeria auf Facebook und Instagram kennenzulernen und mit ihnen eine Community aufzubauen, die auch eigene Aktionen entwickelt", so Pfarrer Bingener. Geplant sind schon ein gemeinsames Gebet, ein Kochevent und eine Jugendaktion am 2. und 3. Oktober im Bistum Essen.

Pfarrer Robert Psinon ist missio-Partner und leitet die nigerianische Friedensinitiative. „Ich glaube, dass #strongbymissio für die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Christinnen und Christen in unserem Projekt hier enorm wichtig ist. Mich überzeugt, dass missio das Leben junger Menschen in Nigeria nicht auf Krieg und Katastrophen reduzieren, sondern ihre ganze Lebenswirklichkeit ernst nimmt. Ich freue mich auf die Begegnungen und gemeinsame Aktionen", so Pfarrer Psinon.

An dem Projekt kann sich jeder und jede unter www.strongbymissio.de », https://www.facebook.com/strongbymissio     und https://www.instagram.com/strongbymissio/     beteiligen.

Wenn Sie an Videos interessiert sind, melden Sie sich bitte bei der missio-Pressestelle ».

Bilder von der Eröffnung finden Sie unten dieser Pressemeldung zum Download (Fotocredit: Christian Schnaubelt / missio).



Diese Mitteilung teilen:

Johannes Seibel

Leiter der Abteilung Kommunikation & Presse
Tel.: +49 (0)241 / 75 07 - 286
E-Mail senden