missio - glauben.leben.geben

missio-Partner berichten von der Corona-Pandemie

missio-Präsident Pfarrer Dirk Bingener spricht über Solidarität in Zeiten von Corona

Pfarrer Dirk Bingener spricht über die Corona-Krise und was das für die Arbeit von missio bedeutet. Er berichtet über Solidaritätbekundungen der missio-Partnerinnen und -Partner und ruft zum Gebet auf.

Lesen Sie hier Berichte von missio-Projektpartnern und -organisationen in Afrika, Asien und Ozeanien, andere weltkirchliche Nachrichten und missio-Beiträge zur weltweiten Corona-Pandemie. Unsere missio-Partner brauchen in besonderer Weise unsere Solidarität.

Kenia: Weltkirchliche Solidarität in Zeiten von Corona

von

Die ganze Welt ist von der Corona-Pandemie betroffen. Unsere Projektpartner aus Afrika, Asien und Ozeanien informieren uns über die Situation, die in ihren Ländern herrscht. Emmanuel Chimombo berichtet von der Situation in Kenia.

Mehr lesen

Türkei: Weltkirchliche Solidarität in Zeiten von Corona

von

Immer wieder erhebt Papst Franziskus seine Stimme und ruft zu einer Globalisierung der Solidarität und Nächstenliebe auf. In Zeiten von Corona bekommt dieser Appell eine neue Bedeutung. missio steht auch in diesen Zeiten der weltweiten Pandemie in engem Kontakt mit seinen Projektpartnern in Afrika, Asien und Ozeanien, die besonders von der Pandemie betroffen sind. Katja Nikles befragte Pater Martin Kmetec zur aktuellen Situation in der Türkei.

Mehr lesen

Simbabwe: Weltkirchliche Solidarität in Zeiten von Corona

von

Immer wieder erhebt Papst Franziskus seine Stimme und ruft zu einer Globalisierung der Solidarität und Nächstenliebe auf. In Zeiten von Corona bekommt dieser Appell eine neue Bedeutung. missio steht auch in diesen Zeiten der weltweiten Pandemie in engem Kontakt mit seinen Projektpartnern in Afrika, Asien und Ozeanien, die besonders von der Pandemie betroffen sind. Marita Wagner befragte Limukani Ndlovu zur aktuellen Situation in Simbabwe.

Mehr lesen

Indien: Weltkirchliche Solidarität in Zeiten von Corona

von

Immer wieder erhebt Papst Franziskus seine Stimme und ruft zu einer Globalisierung der Solidarität und Nächstenliebe auf. In Zeiten von Corona bekommt dieser Appell eine neue Bedeutung. missio steht auch in diesen Zeiten der weltweiten Pandemie in engem Kontakt mit seinen Projektpartnern in Afrika, Asien und Ozeanien, die besonders von der Pandemie betroffen sind. Klaus Vellguth befragte Cleophas Fernandes zur aktuellen Situation in Indien.

Mehr lesen

Gemeinsam beten, gemeinsam stark bleiben

von

Seit vielen Wochen befindet sich die ganze Welt in einem Ausnahmezustand. Doch heute rufen Papst Franziskus und der islamische Großimam Ahmad al-Tayyeb zum Gebet auf, um ein gemeinsames Zeichen in dieser schwierigen Zeit zu setzen.

Mehr lesen

Pater Leonard (Indien): Hilfe in schlimmer Situation

Pater Leonard Fernando vom Mahalir Vidiyal Trust im südindischen Bundesstaat Tamilnadu hat uns erneut geschrieben. Er beschreibt die negativen Auswirkungen, die der Kampf gegen die Pandemie auf die Schwächsten in der Gesellschaft hat.

Mehr lesen

Interreligiöse Zusammenarbeit in Indien

Auch in Indien rückt die Gesellschaft aufgrund der gegenwärtigen Pandemie ein wenig zusammen: Indische Religionsvertreter wollen gemeinsam zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie beitragen, wie die Agentur Fides berichtet.

Mehr lesen

Nachricht aus Ghana

von

Thomas Schneider ist Journalist und begleitete im Februar 2020 eine Reisegruppe von missio und des Bistums Mainz nach Ghana. Er steht noch immer in Kontakt mit Emmanuel Dessah, der die Reisegruppe geführt hatte und ihm die Situation in Ghana geschildert hat.

Mehr lesen